Wir fokussieren uns!

In den letzten 5 Jahren, seit dem es uns gibt, haben wir stets versucht, das Besondere zu suchen. Etwas, was unverwechselbar mit dem Verein „FC-Echo hilft e.V.“ in Verbindung gebracht wird. Etwas, womit der Verein ein Alleistellungsmerkmal besitzt und in der öffentlichen Wahrnehmung sofort mit in Verbindung gebracht wird.

.

.

.Wir denken, dass wir das nun gefunden haben:

Der „1. FC Köln Erinnerungskoffer“
– für Menschen mit Demenz!

Wir haben viele Dinge ausprobiert und alles hat Spaß gemacht.
Aber auch viel Arbeit!
Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung im März 2022 hat der Vorstand einen Vorschlag unterbreitet unsere Tätigkeiten zu fokussieren.
Zum Einen mussten wir den Vereinszweck in unserer Satzung kürzen, weil dieser zu umfangreich war um von uns komplett bedient zu werden.
Denn das schreibt das Finanzamt vor, wenn wir unserer Gemeinnützigkeit behalten wollten. Und zum Anderen werden, dank unserer langjährigen Partner (die Kickerfabrik Köln und die Barber-Angels), auch weiterhin Haarschneide-Aktionen für Kölner Bedürftige und Tischfußball-Turniere für Kids in Köln stattfinden.
Auch auch ohne unser direktes Engagement.

Aber der „1. FC Köln Erinnerungskoffer“ ist und bleibt unser Baby.
Mit unserem Partner, dem „Regionabüro für Alter, Pflege und Demenz für Köln und das südliche Rheinland„, haben wir die richtige fachliche Begleitung für dieses Projekt. Sie sorgen für fachliche Beratung und die nötigen Schulungen unserer Ehreamlichen Vereinsmitglieder, die mit diesen Koffern (mittlerweile zwei Koffer) durch die Demenzabteilungen von Kölner Senioreneinrichtungen ziehen.

Somit wurde dann am 10.07.2022, in einer Ausserordentlichen Mitgliederversammlung, die Fokussierung auf unser neues Flagschiff und die Änderung der Satzung beschlossen.

Aktuell sind wir mit der „Stiftung 1.FC Köln“ im Gespräch, um eine offizielle Partnerschaft zu vollziehen. Hier erhoffen wir uns weitere Unterstützung in den verschiedensten Bereichen.

Auch die Kölner Kult.Band, die „HÖHNER„, werden uns auch unter dem neuen Frontmann Patrick Lück, weiterhin als Schirmherren zur Verfügung stehen. Vielen Dank dafür!

Habt Ihr Fragen zum Erinnerungskoffer, dann meldet Euch bitte unter: erinnerungskoffer(at)fc-echo-hilft.koeln

1.FC Köln Erinnerungskoffer Online-Schulung am 29. und 30.04.22

In Köln leben ca. 30.000 Menschen mit einer Demenz. Mit fortschreitender Erkrankung werden die Betroffenen immer wieder mit dem Vergessen von liebgewonnen Erinnerungen konfrontiert. Eine Folge ist, dass sich Menschen mit einer Demenz zurückziehen und langjährige Hobbies nicht mehr weiterverfolgen. Auch die Fußballleidenschaft gerät in den Hintergrund. Dabei gehört der 1. FC Köln zur kölschen Seele, wie der Rhein, der Dom und der Karneval. Die Atmosphäre im Stadion, das Wir-Gefühl und der Teamgeist lassen jedes Fußballherz höherschlagen, auch das von Menschen mit Demenz. Mit ihrem „Effzeh“ können viele Fans auf eine lange und emotionale Vereinsgeschichte zurückblicken, die zu einem ganz besonderen Lebensgefühl beiträgt. Menschen mit einer Demenz können sich häufig nicht mehr an diese Momente erinnern. Sie benötigen andere Menschen, die mit ihnen zusammen an erlebte Zeiten anknüpfen.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Hier für die SCHULUNG anmelden:
Martina Romeike, E-Mail: m.romeike@alexianer.de , 02203 358 95 11
Nadine Diederich-Cujai, E-Mail: n.cujai@alexianer.de , 02203 358 95 14
Hier den aktuellen Flyer downloaden
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Aus diesem Grund besteht seit 2019 das Projekt „1. FC Köln Erinnerungskoffer für Menschen mit Demenz“, welches durch das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland und dem FC Echo hilft e.V. ins Leben gerufen wurde. Bisher wurden 17 FC Fans geschult. Diese haben in den letzten Jahren in Teams insgesamt neun Einrichtungen regelmäßig besucht.

Da immer mehr Einrichtungen von dem Erinnerungskoffer besucht werden möchten, sollen in einem zweiten Schulungsdurchlauf weitere FC-Fans geschult werden. Die digitale Schulung wird am 29.04.22 (15:00-18:30 Uhr) und 30.04.22 (09:00-12:30 Uhr) durch das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz angeboten. Bei dem Thema 1. FC Köln, sind die Fans schon Profis. In der Schulung erhalten die Projektteilnehmer*innen weitere Informationen zum Thema Demenz, den Umgang mit der Erkrankung und wie man den Inhalt des Erinnerungskoffers am besten im Rahmen eines Besuches einsetzen kann.– – –

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Hier für die SCHULUNG anmelden:
Martina Romeike, E-Mail: m.romeike@alexianer.de , 02203 358 95 11
Nadine Diederich-Cujai, E-Mail: n.cujai@alexianer.de , 02203 358 95 14
Hier den aktuellen Flyer downloaden
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Weitere Informationen zum Besuch mit dem 1. FC Köln Erinnerungskoffer

Es ist Freitagnachmittag, im Gruppenraum des Seniorenheims steigt die Stimmung, denn heute hat sich Besuch angemeldet. Fußballfans haben sich versammelt, um gemeinsam in Erinnerungen an große FC-Momente zu schwelgen. Die Besucher, geschulte FC Köln Fans, bringen einen Koffer voller Erinnerungsstücke mit: Schals, Wimpel, Zeitungsartikel, Bilder legendärer FC-Spieler oder auch einfach ein Fußball. Der Nachmittag bietet die Möglichkeit, alte Erinnerungen wieder ins Gedächtnis zu rufen und die Fußballleidenschaft wieder zu entfachen. Zusammen mit anderen FC Fans Zeit verbringen, über Sternstunden und auch Tiefpunkte des Lieblingsvereins diskutieren und so ein Stück vom Stadion ins Seniorenheim oder auch in eine Betreuungsgruppe zu bringen, das ist das Ziel des Erinnerungskoffers.

Der Erinnerungskoffer ist eine Methode, um Erinnerungen an den FC in das Seniorenheim oder in die Betreuungsgruppe zu bringen. Hierfür werden verschiedene Materialien wie Schals, Autogrammkarten, Tickets oder Fußballschuhe zusammengestellt, die Erinnerungen wecken sollen. Hierbei geht es vor allem darum, Schlüsselreize zu setzen, die Menschen mit Demenz helfen, sich zu erinnern und von ihren Erfahrungen und Erlebnissen mit dem FC zu berichten. Der Inhalt des Koffers ist nicht statisch und kann immer wieder mit neuen Elementen bestückt werden.

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Hier für die SCHULUNG anmelden:
Martina Romeike, E-Mail: m.romeike@alexianer.de , 02203 358 95 11
Nadine Diederich-Cujai, E-Mail: n.cujai@alexianer.de , 02203 358 95 14
Hier den aktuellen Flyer downloaden
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Informationen zu den Kooperationspartnern

Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland

Die Regionalbüros Alter, Pflege und Demenz sind eine gemeinsame Initiative zur Strukturentwicklung von der Landesregierung und den Pflegekassen in NRW. Insgesamt bestehen 12 Regionalbüros, die für eine bestimmte Region zuständig sind. Für Köln ist das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland in Trägerschaft der Alexianer Köln GmbH zuständig. Zum Tätigkeitprofil des Regionalbüros zählt:

  • die Weiterentwicklung von wohnortnahen Informations-, Beratungs- und Schulungsangeboten
  • die Stärkung der ehrenamtlichen, nachbarschaftlichen und professionellen Unterstützung und Entlastung von Menschen mit Pflegebedarf und deren pflegenden Angehörigen
  • die Verbesserung des Zugangs zu bedarfsgerechten medizinisch-therapeutischen Angebote und deren Vernetzung mit wohnortsnahen Unterstützungsangeboten
  • die Enttabuisierung der Themen Alter, Pflege und Demenz und Maßnahmen, die zu einem solidarischen und wertschätzenden Wohnumfeld beitragen.

Ansprechpartnerin:
Martina Romeike, E-Mail: m.romeike@alexianer.de , 02203 358 95 11
Nadine Diederich-Cujai, E-Mail: n.cujai@alexianer.de , 02203 358 95 14

FC-Echo hilft e.V.
Der offizielle Fanclub und Förderverein „FC-Echo hilft e.V.“ basiert auf der Facebookgruppe „1. FC Köln – Das FC-Echo“ mit mittlerweile über 13.500 FC-Fans und -Mitgliedern. Hieraus entstand 2013 ein Fanclub, aus dem sich wiederum einige Mitglieder zusammensetzten und 2017 diesen gemeinnützigen Förderverein gründeten.
Seit Februar 2018 ist der Verein auch offizieller Fanclub des 1. FC Köln. Der Verein setzt sich aktiv für verschiedene mildtätige Zwecke ein und unterstützt Projekte unter anderem zur Förderung der Jugend- und Altenhilfe.
Die Idee des Vereins ist, innerhalb Kölns dort zu helfen, wo Hilfe nötig ist. Es soll die Hilfsbereitschaft aller FC-Fans gebündelt werden und die Fans auch einladen, sich aktiv zu beteiligen. „Der Verein kann nicht die Welt retten und überall „mitspielen“, aber es werden Projekte ausgesucht, die mehr im Schatten liegen und mit der vorhandenen Manpower auch bewältigt werden können.“

Laufende Projekte u.a.:

  • 1. FC Köln Erinnerungskoffer
  • Eine Kooperation mit dem Verein “Barber-Angels Brotherhood e.V.“, die Kölnern Bedürftigen einen kostenlosen Haarschnitt ermöglichen.
  • Regelmäßige Tischfußball-Turnier für Kölner Jugendliche (zusammen mit dem Verein „Kickersport Masters Köln e.V.“

Ansprechpartner: Michael Tuchscherer, E-Mail: tuchscherer@fc-echo-hilft.koeln

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Hier für die SCHULUNG anmelden:
Martina Romeike, E-Mail: m.romeike@alexianer.de , 02203 358 95 11
Nadine Diederich-Cujai, E-Mail: n.cujai@alexianer.de , 02203 358 95 14
Hier den aktuellen Flyer downloaden
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Statements im Rahmen einer Pressemitteilung für das Projekt
 „1. FC Köln Erinnerungskoffer“ für Menschen mit Demenz

FC-Echo hilft e.V.:
„Demenz kann jeden treffen. Einige haben leidvolle Erfahrungen in der eigenen Familie machen müssen.
Wie schön wäre es, wenn wir mit der schönsten Nebensache der Welt, solche Menschen an schöne Zeiten ihres Lebens zurückerinnern könnten. Einen Erinnerungskoffer voll mit FC-Utensilien, die zum Schwelgen in Erinnerungen und Erzählen aus der „guten alten Zeit“ anregt.
Tatsächlich ist Fortuna Düsseldorf der erste, und auch bislang einziger Bundesligaverein, der einen solchen Koffer bereits in der Praxis zum Einsatz bringt.
Nun ist es unser Bestreben, den 1. FC Köln zum 2. Bundesligaverein zu machen, der so einen Service vorweisen kann. Auch wenn es unser Projekt ist, steht dort immer 1. FC Köln drauf!
Wichtig ist natürlich zu erwähnen, dass wir für dieses doch sehr anspruchsvolle Projekt einen kompetenten Partner gewinnen konnten: das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Region Köln und das südliche Rheinland vorm. Demenz-Servicezentrum der Alexianer Köln GmbH.
Ohne deren fachlichen Unterstützung und Begleitung, wäre dieses Projekt in einer solch guten Professionalität nicht durchführbar. Auch die kostenfreien Schulungen für die Ehrenamtler, die mal mit dem Koffer die Kölner Senioren-Einrichtungen besuchen sollen, werden fachlich kompetent und professionell von dem Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz durchgeführt.
Wir freuen uns auch über die Bereitschaft der „Höhner“, die die Schirmherrschaft übernommen haben, und des 1. FC Köln, uns zu unterstützen und dazu beitragen, dass dieses Projekt ein voller Erfolg wird.“

HÖHNER:
„Wenn Du nichts mehr hast im Leben und selbst die Erinnerung an schöne und gute Zeiten abhandengekommen ist, dann brauchst Du etwas hochemotionales, dass Dir hilft, ein ehemaliges Wohlbefinden wiederzufinden. Einen Menschen, den Du liebst, ein Lied, das Dir immer schon viel bedeutet hat, oder dieses starke Gefühl, das Dich so oft im Leben auf Händen getragen hat, wenn der FC Dir einen Sieg, eine Meisterschale oder einen Pokal geschenkt hat.
Möge der Erinnerungskoffer genau dazu beitragen.“

Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Region Köln und das südliche Rheinland
„Mit fortschreitender Erkrankung werden Menschen mit Demenz immer wieder mit dem Vergessen von liebgewonnen Erinnerungen konfrontiert. Eine Folge ist, dass sich die Betroffenen zurückziehen und langjährige Hobbies nicht mehr weiterverfolgen. Bei fußballbegeisterten Menschen mit Demenz kann der „1. FC Köln Erinnerungskoffer“ helfen, sich an Erlebnisse rund um ihren Lieblingsverein zu erinnern und an diese emotionalen Momente anzuknüpfen.  Als Servicestelle Alter und Pflege Region Köln und das südliche Rheinland sind wir gern Kooperationspartner für dieses Projekt, damit Menschen mit Demenz mehr Teilhabe und Normalität erfahren können. Mit unserer Schulung bereiten wir die FC Fans gut auf ihre Aufgabe vor und vernetzen das Angebot mit interessierten Senioren in Köln und Umgebung.“

1.FC Köln:
„Demenz im Alter ist für die Betroffenen und ihre Angehörigen eine große Belastung. Wenn positive Erinnerungen an den FC dabei helfen können, das Gedächtnis zu trainieren und Freude zu bereiten, dann freut uns das sehr. Der FC unterstützt das Projekt gern und wünscht allen Beteiligten viel Erfolg.“

 

 

 

Ehrenamtswochen und ein neues Bündnis

Im Rahmen der heute beginnenden Ehrenamtswochen der Stadt Köln (02.08. – 12.08.) möchten wir am Freitag, den 06.08.21 in der Zeit von 11 – 18 Uhr auf der Kölner Schildergasse (in Höhe des Bierbrunnens) ein neues Bündnis vorstellen:

„Kölsches Kleeblatt“ ist ein Bündnis folgender Vereine:

Mit diesem Bündnis möchten die Verein ihre Ideen und Netzwerke untereinander austauschen und somit Synergien schaffen, die für die Zielgruppen der einzelne Vereine einen Mehrwert bewirken.

Unser Motto: „Zesamme mih bewäje“!

Jeder Verein behält seine Selbstständigkeit und wird daher an der eigenen Ausrichtung und Ideologie nichts verändern. Jedoch erhoffen sich alle Bündnisteilnehmer durch die gegenseitige Unterstützung eine größere öffentliche Wahrnehmung und dadurch eine breitere Akzeptanz seitens der Bevölkerung. Diese Zielsetzung soll unter anderem durch gemeinsame Veranstaltungen und Auftritte in der Öffentlichkeit gefördert werden.

Wir wünschen uns alle eine erhöhte Sensibilisierung der Kölner Bevölkerung, aber auch der ortsansässigen Medien, bezüglich des bürgerlichen und sozialen Engagements und der Pflege der kölnischen Heimatkultur.

„Mer all sin Kölsche, ejal ov ärm oder rich, ov mer vill jevve künne oder nit un ov mer huhdütsch oder kölsch schwade deit.“

DEMENZ…betrifft uns alle!

INFO-VERANSTALTUNG am 24.7.——- INFO-VERANSTALTUNG am 24.7.

> Du suchst ein soziales, ehrenamtliches Engagement?

> Du bist FC-Fans und kennst Dich im FC-Umfeld aus?

> Du scheust den Kontakt zu Menschen nicht?

> Du willst Menschen mit Demenz den Alltag verschönern

Dann mach´ mit beim:
„1. FC Köln – Erinnerungskoffer für Menschen mit Demenz“

Hier geht es zum Flyer (pdf): ———> hier klicken
.
Was bieten wir:
> Wir bieten eine Einsatzmöglichkeit innerhalb eines kleinen Teams
im Rahmen unseres Projektes „1. FC Köln Erinnerungskoffer“. Der Koffer wird in Senioreneinrichtungen bei definierten Zielgruppen eingesetzt.

> Der Koffer ist gefüllt mit Erinnerungsstücken aus der FC-Vergangenheit. Hiermit sprechen wir Erinnerungssegmente von an Demenz erkrankten Menschen an, die eine gemeinsame Vergangenheit mit dem FC hatten. FC-Utensilien, Fotos, Trikots, Schals, Wimpel u.v.m. helfen dabei, sich durch sehen, fühlen und darüber sprechen, an frühere Zeiten des 1. FC Köln zu erinnern.

> Wir bieten eine Basis-Schulung, die vom „Regionalbüro für Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland“ kostenlos durchgeführt wird. Hierin wird der Umgang mit der Demenzerkrankung geschult und der Koffereinsatz erklärt.

> Wir wollen unsere bestehenden Teams erweitern und unseren Service in der Stadt ausbauen.

Ziel ist es, die noch vorhandenen kognitive Fähigkeiten der an Demenz erkrankten Menschen zu wecken und zu fordern.


Was machen wir bereits:

> Im Oktober 2019 gab es die erste Schulung. Seitdem sind wir mit einem Koffer sehr erfolgreich unterwegs.

> Seit 2020 gibt es einen weiteren Koffer.

> Bei einem Einsatz treffen die Ehrenamtler auf Gruppen von 8-10 Bewohnern.

 

 

> Die Senioreneinrichtungen sollen in regelmäßigen Abständen besucht werden, so dass sich die Bewohner auf die Einsätze freuen und vorbereiten.

> Es werden Anekdötchen erzählt, kölsche Lieder gesungen, in Erinnerungen geschwelgt und oftmals sogar über ganz andere Themen, welche die Bewohner bewegen, gesprochen.

Glänzende Augen voller Dankbarkeit ist der Lohn unseres Einsatzes, der uns immer wieder aufs Neue motiviert.

Informiere Dich auf unserer virtuellen Info-Veranstaltung am
24.Juli 2021 um 14 Uhr!
(Hier geht´s zur Anmeldung)

Für weitere Fragen bitte hier melden: erinnerungskoffer@fc-echo-hilft.koeln

2021: DIE HOFFNUNG LEBT!

Auch uns hat die Pandemie vollumfänglich erwischt. 2020 konnte keins unserer Projekte umgesetzt werden, was uns insbesondere für die Betroffenen sehr leid tut.

Allerdings ist ein schmaler, heller Streifen am Horizont sichtbar, der angesichts der stets sinkenden Inzedenzzahlen von Woche zu Woche breiter wird. Dies läßt uns alle hoffen, dass bald wieder ein stückweit Normalität zugelassen werden kann.

Unsere Projekte basieren auf menschliche Begegnungen. Virtuelle Meeting, wie es aktuell überall an der Tagesordnung ist, ergibt bei uns keinen Sinn.

Voller Zuversicht, dass in diesem Jahr wieder etwas möglich ist, haben wir einige Dinge geplant: Weiterlesen

Mitgliederversammlung und neuer Vorstand

Am 14.3.2021 fand unsere 4. ordentliche Mitgliederversammlung statt.
Dieses Jahr fand sie das erste Mal virtuell statt und wir hoffen auch, dass dies das einzige Mal bleibt. Es geht nichts über den analogen Kontakt zu unseren Mitgliedern.
Nach anfänglichen kleinen technischen Schwierigkeiten, kam die Veranstaltung mit 18 „anwesenden“ Mitgliedern in Fahrt.

Neben dem Jahresbericht, der traditionell per Präsentation von unserem Vorsitzenden vorgetragen wurde, standen auch die Wahlen eines neuen Kassenprüfers und des Vorstands auf der Agenda.

Der Vorstand wurde für die nächsten 3 Jahre gewählt.

Neben den bekannten Protagonisten, Christian Manderla, Michael Tuchscherer und Wolfgang Witschorke, die als „alter“ Vorstand alle wiedergewählt wurden, freuen wir uns um weiblichen Zuwachs in unserem Vorstandsteam.

Frau Birgit Vasco-Tovar bewarb sich aus der Mitgliedschaft um den noch freien, vierten Posten im Vorstand:
.
Birgit ist 57 Jahre alt, verwitwet und lebt in Köln. Aufgrund einer früheren Erkrankung ist sie nun Frührentnerin und hat viel Zeit zu helfen, unseren Verein weiter nach vorne zu bringen. Ihr großes Hobby ist neben dem 1. FC Köln das Theaterspiel, welchem sie im Kölschen Theater „KUMEDE“ vom Heimatverein Alt-Köln voller Leidenschaft nachgeht.
.
Birgit wurde von den 18 anwesenden Mitgliedern ohne Gegenstimme in den Vorstand gewählt:
.

„Ich freue mich sehr über die Wahl in den Vorstand und möchte mich auch an dieser Stelle nochmal bei den Mitgliedern für das Vertrauen bedanken. Da ich mich schon immer ehrenamtlich betätigt habe lag es für mich nahe, dies mit meiner Liebe zum FC zu verbinden. FC-Echo-hilft e.V. hat bereits beeindruckende Dinge vollbracht und ich freue mich auf die Zusammenarbeit und weitere gemeinsame Projekte. Durch meine Kontakte im Theater sowie zu Musikern hoffe ich, dass wir dadurch noch viel mehr auf die Beine stellen können. Aber mein Hauptziel ist erstmal, den Vorstand zu entlasten. Wie dies genau aussehen wird, werden wir gemeinsam zeitnah besprechen. Auf eine tolle und erfolgreiche gemeinsame Zeit. „
.

Wir freuen uns ebenso auf eine vertrauensvolle und konstruktive gemeinsam Zeit!

Weiterlesen

„Stille Auktion online“ für das Frühstücksmobil

Vom 07.-12. Dezember 2020 ruft die KJA Köln zur großen „Stillen Auktion online“ auf. Wir unterstützen ebenfalls diese tolle Aktion. Der Erlös kommt Schulkindern in Köln zugute. Unter folgendem Link können die Auktionsgebote abgegeben werden: https://www.kja-koeln.de/auktion

Wir konnten mit unseren Kontakten zur Stiftung 1. FC Köln, Toni Schumacher und Wolfgang Weber dazu beitragen, dass Mika Springwald ein original Ortseingangsschild der Stadt Köln künstlerisch bearbeiten konnte. So entstand unter dem Motto „Verbundenheit mit Stadt und Verein“ ein einzigartiges Kunstwerk mit drei herausragenden FC-Spielern aus drei Generationen.
Ferner beteiligen wir uns ebenfalls an dem Auktion-Objekt Nr. 10 „Kickertisch – Kickern wie die Profis“.

Und dieses Sozialprojekt wird mit dem Erlös unterstützt:

Ab dem Schuljahr 2020/2021 soll es an verschiedenen Schulstandorten vormittags einen gesunden Pausensnack geben. Dafür sorgt für die Projektlaufzeit von zwei Jahren ein „Frühstücksmobil“ mit fest integrierter Küche. Am Nachmittag lernen die jungen Menschen in der Laborküche den Umgang mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln kennen. Ein Angebot, das hauptsächlich sozial-benachteiligten Schüler*innen in Köln unterstützen soll.

Statistisch gesehen lebt in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut oder ist von Armut bedroht. Die daraus resultierende Bedürftigkeit macht sich in unterschiedlichen Formen deutlich. Verheerend ist, dass bis zu 30% der jungen Menschen hierzulande regelmäßig ohne Frühstück zur Schule gehen müssen und das Mittagessen ihre erste Mahlzeit am Tag darstellt. Dies hat selbstverständlich auch Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit der Schüler*innen und langfristig auf die Chancengleichheit in der Gemeinschaft aller Schulkinder. Nicht zuletzt wird auch die Gesundheit der jungen Menschen beeinträchtigt.

Diesem Zustand wollen der Verein Goldene Jungs e.V., die Helfen ist Gold-Stiftung und die KJA Köln gemeinsam mit dem für NRW einzigartigen Projekt „Frühstücksmobil“ entgegenwirken.

Unterstützen Sie dieses wichtige Projekt jetzt auf https://www.kja-koeln.de/auktion

Scheckübergabe bei den Sozial Betrieben Köln

Anfang April, während sich der erste Höhepunkt der Pandemie anbahnte, riefen wir unter dem Motto „NICHT NUR KLATSCHEN – SONDERN AUCH HANDELN“ zu Spenden auf.
Wir wollten damit speziell den Mitarbeiter der SBK Sozial-Betriebe-Köln gemeinnützige GmbH unseren Respekt für deren Arbeit zollen.

Am 30.07.2020 konnten wir der Geschäftsführerin der Einrichtung, Frau Gabriele Patzke, einen Scheck in Höhe von 1.300 € überreichen.

Dieses Geld wird mit dafür verwendet, den Mitarbeitern ein Dankeschön in Form eines Festes („Nach-Corona-Feier“) zu finanzieren.
Wann dieses Fest stattfindet, kann heute leider noch niemand sagen, aber mit Sicherheit erst im nächsten Jahr!
.

Ebenso durften wir von unserem befreundeten Musik-Corps Musikfreunde Köln-Nippes 1977/05 e.V. mitteilen, dass sie zu diesem Fest kostenlos auftreten werden.
Ein ganz tolles Engagement! Vielen Dank dafür!

Natürlich kann auch noch weiter gespendet werden!
Unsere Bankverbindung findet ihr hier: —> klicken
Bitte verwendet als Verwendungszweck das Kennwort: „SBK“

FC-Fans mit Herz für Kölner Rentner

Laut Bundesregierung (2019) beziehen bundesweit rund 9,3 Millionen Senioren eine Rente unter 900 Euro. 70 % der Betroffenen sind Frauen.
Die Auswirkungen sind fatal.
Sie brechen auf der Straße zusammen, weil sie sich die Zuzahlungen zu lebenswichtigen Medikamenten nicht leisten können. Sie verletzen sich im Haushalt, weil sie nicht gut sehen und eine neue Brille für sie unerschwinglich ist. Sie können nicht mehr waschen oder kochen, weil die Waschmaschine oder der Herd defekt sind. Sie frieren in ihrer Wohnung, um Heizkosten zu sparen oder sie hungern für eine neue Matratze. Aus Scham kein Geld zu haben, ziehen sich viele aus dem öffentlichen Leben zurück und vereinsamen.
Weiterlesen

NICHT NUR KLATSCHEN – SONDERN AUCH HANDELN!

Solidarität ist in diesen Tagen wichtiger denn je.

Respektvoll huldigen wir aktuell all den noch 100%ig aktiven Berufsgruppen, die insbesondere unser Sozial- und Gesundheitswesen aufrecht halten und auf die wir mehr denn je angewiesen sind.
Daher auch im Namen unseres Vereins, des „FC Echo hilft e.V.“, ein großes Dankeschön an alle Pfleger, Ärzte, LKW-Fahrer, Verkäufer und viele andere, die das nun stark eingeschränkte Leben am
Laufen halten.
Es kristallisiert sich gerade in diesen Tagen heraus, dass die sonst weniger Beachteten, als selbstverständlich angesehenen Berufe, eigentlich die systemrelevanten Berufsgruppen sind.

Wir, als gemeinnütziger Verein, haben mit unserem Projekt „1. FC Köln Erinnerungskoffer für Menschen mit Demenz“ einen besonderen Kontakt zum pflegenden Personal in Senioreneinrichtungen. Weiterlesen